Berlin - Ein aggressiver Gast hat in einem Berliner Restaurant eine Frau sexuell belästigt und anschließend einen Mitarbeiter geschlagen. Der Täter soll in der Nacht zu Samstag für Tumult an der Schlesischen Straße in Kreuzberg gesorgt haben, woraufhin andere Gäste die Polizei alarmierten. Zeugen berichteten den Beamten, dass der 27-Jährige einer 47-jährigen Kellnerin an den Po gefasst haben soll. 

Die Frau und mehrere Angestellte hätten den übergriffigen Gast daraufhin aus dem Restaurant geworfen, teilte die Polizei mit. Der Mann sei zunächst auch gegangen, dann aber zurückgekehrt, weil er sein Handy vermisste. Da der 27-Jährige andere Gäste und Mitarbeiter beschuldigte, es gestohlen zu haben, eskalierte die Situation. Nach Angaben der Polizei habe er wutentbrannt dem Barkeeper mit der Faust ins Gesicht geschlagen, woraufhin die Lippe des Opfers blutete. 

Als zwei Polizisten in Zivil um 1.45 Uhr die Auseinandersetzung bemerkten, nahmen sie den Schläger fest. Der habe sich massiv gewehrt und die Beamten attackiert. Gemeinsam konnten sie ihn zu Boden bringen und Handschellen anlegen. Gegen ihn wird wegen sexueller Belästigung, Körperverletzung sowie wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.