Berlin - Unbekannte haben am Montagmorgen einen Geldausgabeautomaten in einem U-Bahnhof in Charlottenburg gesprengt und sind in der Folge jedoch ohne Beute geflüchtet, wie die Polizei Berlin mitteilt.  Ein Passant alarmierte kurz nach 5 Uhr die Polizeibeamten zum U-Bahnhof Mierendorffplatz, als er den beschädigten Geldausgabeautomaten im Bahnhof sah. Personen wurden durch die Sprengung nicht verletzt. Das LKA hat die Ermittlungen übernommen. 

Immer wieder werden in Berlin Geldautomaten gesprengt. Laut einer Statistik des Senats wurden seit 2015 in Berlin über 30 Automaten in die Luft gejagt. Im gleichen Zeitraum gab es mindesten 52 Versuche, Geldautoamten zu sprengen.