Ein 31-Jähriger ist in der Nacht zum Montag homophob beleidigt und körperlich angegriffen worden. Wie die Berliner Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall kurz nach 1:00 Uhr nachts im Mauerpark.

Zunächst brach aus bislang ungeklärter Ursache zwischen dem 31-Jährigen und einem Unbekannten ein Streit aus. Dabei soll ihm der Mann sein Basecap abgenommen und ihn homophob beleidigt haben. Anschließend soll er dem 31-Jährigen noch mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, bevor er sich aus dem Staub machte.

Der Angegriffene nahm noch die Verfolgung auf, stürzte jedoch und verletzte sich dabei am Arm. Diese Verletzung und auch die Verletzung durch den Faustschlag ins Gesicht wurden anschließend ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.