Ein Linienbus der BVG ist am Freitagabend mit einem Auto zusammengeprallt. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei soll es auf der Leonorenstraße zum Zusammenstoß gekommen sein. Den Angaben zufolge sei der 62-jährige Busfahrer in Richtung Corneliusstraße auf der Busspur unterwegs gewesen, als eine 34-Jährige mit ihrem Wagen rechts in die Corneliusstraße abbiegen wollte. Dabei stießen die Fahrzeuge zusammen.

Die Autofahrerin blieb unverletzt. Im Bus wurden neben dem Fahrer, der einen Schock erlitt, drei Fahrgäste verletzt. Eine 63-Jährige erlitt ebenfalls einen Schock und wurde, wie auch der Busfahrer, am Ort von alarmierten Rettungskräften behandelt. Zwei 13-jährige Mädchen stürzten und kamen mit Kopf- und Schulterverletzungen in ein Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurden.

Die Unfallstraße war während der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme rund 30 Minuten lang gesperrt, wie die Polizei mitteilte. Sie ermittelt nun zum genauen Unfallhergang.