Berlin - Ein Fußgänger ist am Freitagmorgen in Berlin-Lichtenberg von einer Kehrmaschine erfasst und getötet worden. Nach Angaben der Polizei kam es um kurz nach 6 Uhr zu dem tödlichen Unfall. Nach Angaben der Polizei habe der Mann eine Ampelkreuzung an der Landsberger Allee/Vulkanstraße überquert, als es zu dem folgenschweren Zusammenstoß kam. Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr hatten noch versucht, den 50-Jährigen zu reanimieren. Er erlag jedoch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Unklar war zunächst, ob der Fußgänger oder aber Fahrer der Kehrmaschine Grün hatte. Das ist derzeit noch Bestandteil der Ermittlungen, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Bei der Kehrmaschine handele es sich laut Polizei um kein Fahrzeug der Berliner Stadtreinigung (BSR). Der Fahrer sei bei einem privaten Unternehmen angestellt, so die Polizei.

Die Straße war zeitweise voll gesperrt. Nach etwa einer Stunde wurde die Landsberger Allee wieder freigegeben. Die SEV-Buslinien der M5 und M6 fahren wieder.