Mehr als 100 Autobesitzer haben sich in den vergangenen Tagen bei der Berliner Polizei gemeldet, weil ihnen die Luft aus den Reifen gelassen wurde. In der Nacht zum Donnerstag war es zu einer Serie solcher Vorfälle in Berlin gekommen. „Es ist aber nicht sicher, ob alle jetzt vorliegenden Fälle in dieser Nacht passiert sind“, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Viele Autobesitzer könnten den Tatzeitpunkt nicht genau bestimmen, weil sie die platten Reifen erst später entdeckt hätten.

Unbekannte hatten in der Nacht zum Donnerstag aus zahlreichen Autoreifen in Berlin die Luft herausgelassen. An mehreren Fahrzeugen in Prenzlauer Berg und Mitte waren nach Polizeiangaben Zettel mit „umweltpolitischem Bezug“ angebracht worden. Unter anderem stand auf den Zetteln „Fuck SUV“ und „Verkehrswende jetzt!“. In einzelnen Straßen seien vor allem SUVs und große Autos betroffen gewesen. In allen Fällen ermittelt der Staatsschutz. „Bislang gab es noch keine Festnahmen“, teilte die Polizeisprecherin am Samstag mit.