Berlin - Eine Schlägerei an einer Bushaltestelle endete für einen Mann kurz vor Weihnachten im Krankenhaus. In der Nacht zum Donnerstag gerieten mehrere Personen an einer Haltestelle in der Schlesischen Straße in Berlin-Kreuzberg in Streit. Es wurde handgreiflich, ein Mann ging zu Boden.

Zeugen alarmierten gegen 1.50 Uhr den Rettungsdienst. Der Verletzte wurde von Notfallsanitätern in einem Rettungswagen versorgt und in eine Klinik gebracht. Die Polizei soll, wie am Tatort zu erfahren war, drei womöglich an dem Streit beteiligten Männern kurzfristig die Freiheit entzogen haben. 

Ein Verdächtiger soll blutige Hände gehabt haben. Diese Informationen sind noch unbestätigt. Nach knapp 60 Minuten war der Einsatz beendet.