Berlin: Mann bedroht Polizisten nach häuslicher Gewalt mit Axt

Als Einsatzkräfte die Wohnung in Lichtenrade betraten, stürmte der Mann plötzlich mit einer Eisaxt auf sie zu. Die Beamten konnten den Mann zurückdrängen. 

Polizisten betreten in Berlin die Wohnung eines Verdächtigen (Symbolbild). In Lichtenrade ist ein solcher Einsatz eskaliert, weil ein Mann mit einer Axt die Einsatzkräfte bedrohte. 
Polizisten betreten in Berlin die Wohnung eines Verdächtigen (Symbolbild). In Lichtenrade ist ein solcher Einsatz eskaliert, weil ein Mann mit einer Axt die Einsatzkräfte bedrohte. dpa/Paul Zinken

Berlin-Ein betrunkener Mann hat im Berliner Ortsteil Lichtenrade Polizisten mit einer Axt bedroht. Wie die Polizei mitteilte, waren die Beamten wegen des Verdachts der häuslichen Gewalt zu einem Wohnhaus an der Nürnberger Straße alarmiert worden. Als die Einsatzkräfte den Flur der beschriebenen Wohnung betraten, stürmte ein 52-Jähriger mit einer sogenannten Eisaxt auf sie zu, so die Polizei. 

Die Polizisten zogen daraufhin ihre Dienstwaffen und forderten den Mann auf, das Werkzeug fallen zu lassen und aufzugeben. Der 52-Jährige flüchtete daraufhin in einen anderen Raum und kehrte kurz darauf unbewaffnet in den Flur zurück. Zusammen mit weiteren eingetroffenen Einsatzkräften nahmen die Polizisten den alkoholisierten Verdächtigen fest. Anschließend brachten sie ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus, wo außerdem seine Handverletzung behandelt wurde.

Der 52-Jährige ist nach Angaben der Polizei wieder auf freiem Fuß. Er muss sich nun wegen des Verdachts des tätlichen Angriffes auf Vollstreckungsbeamte verantworten.