Berlin - Bei einer Schlägerei in Reinickendorf hat ein Mann lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten. Der 44-Jährige war nach Angaben der Polizei am Dienstagabend vor einem Spätkauf an der Provinzstraße mit einem 18-Jährigen aneinandergeraten. Was der Auslöser des Streit war, sei bisher unklar.

Als die verbale Auseinandersetzung eskalierte, soll der Ältere dem Jüngeren zunächst gegen die Schienbeine getreten und ihn dann an eine Hauswand gedrückt haben. Daraufhin habe der 18-Jährige seinen Kontrahenten mit einem gezielten Faustschlag im Gesicht getroffen. Der 44-Jährige stürzte und schlug mit dem Kopf auf dem Gehweg auf. Anschließend verlor er das Bewusstsein und wurde durch alarmierte Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

Der Polizei zufolge sei er so unglücklich gefallen, dass er lebensgefährlich verletzt wurde. Gegen den 18-Jährigen werde nun ermittelt.