Ein junger Mann ist auf dem S-Bahnhof Neukölln Opfer einer Gewalttat geworden. Wie die Bundespolizei mitteilte, wurde der 24-Jährige am Dienstagabend auf einem Bahnsteig mit einem spitzen Gegenstand hinterrücks angegriffen. Der noch unbekannte Täter hatte ihn zunächst angesprochen. Als sich das Opfer anschließend wegdrehte, stach der Angreifer es unvermittelt in den Rücken. Anschließend flüchtete der Unbekannte vom Bahnhof. Ermittler gehen aufgrund der Einstichwunde davon aus, dass es sich bei der Tatwaffe um ein Messer handelte.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten den 24-Jährigen und brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus. Einsatzkräfte der Berliner Polizei suchten den Tatort erfolglos nach einem Messer ab, welches der Angreifer nach Angaben von Zeugen ins Gleis geworfen haben soll. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Da weder das Opfer noch Zeugen den Täter bisher genau beschreiben konnten, sucht die Bundespolizei nach weiteren Menschen, die auf dem Bahnsteig gegen 17 Uhr etwas beobachtet haben. Hinweise nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter der Telefonnummer 030/2977790 sowie unter der kostenlosen Servicenummer 0800/6888000 entgegen. Darüber hinaus kann auch jede andere Polizeidienststelle kontaktiert werden.