Ein Jugendlicher hat in der Nacht zum Samstag in Berlin-Marzahn einen SEK-Einsatz ausgelöst. Wie die Polizei berichtete, hatte ein Passant in der Golliner Straße gegen 23.20 Uhr ein Geräusch gehört, das wie das Durchladen einer Waffe klang. Kurz darauf sah er einen jungen Mann, der mit einem mutmaßlichen Gewehr ein Wohnhaus betrat.

Alarmierte Einsatzkräfte, darunter auch das Spezialeinsatzkommando, betraten mit einem Durchsuchungsbeschluss der Staatsanwaltschaft die Wohnung des Verdächtigen. Bei dem 17-Jährigen stellte die Kriminalpolizei insgesamt acht Softair-Waffen sicher. Er muss sich nun wegen Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten und konnte nach Feststellung der Personalien bei seiner Mutter in der Wohnung bleiben.