Berlin - In der Nähe des linksalternativen Wohnprojekts Rigaer Straße 94 ist es am Freitag offenbar zu einem Brandanschlag gekommen. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei sollen zwischen Liebigstraße und Zellestraße mehrere Autos in Flammen aufgegangen sein. Nach Angaben der Polizei hatten Passanten um 10.40 Uhr den Notruf gewählt, weil sie brennenden Müll in einem Einkaufswagen bemerkten, der direkt vor einem Stromverteilerkasten stand. 

Die Flammen griffen in nur wenigen Minuten auf den Stromkasten und zwei geparkte Autos über. Als die von den Zeugen alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr am Brandort eintrafen, standen die beiden Fahrzeuge bereits in Vollbrand, hieß es aus dem Lagedienst der Feuerwehr. Die beiden Pkw wurden trotz der Löscharbeiten vollständig zerstört. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.