Berlin - In den frühen Morgenstunden am Freitag wurde am Alexanderplatz eine Leiche entdeckt. Nach Informationen der Berliner Zeitung hatte ein Mann, der mit seiner Gitarre rund 50 Meter vom Tatort entfernt auf einer Bank saß, laute Schreie gehört. Als er aufblickte, will er gesehen haben, wie eine Gestalt über dem Opfer stand, etwas fallen ließ und wegrannte. Zu dem Zeitpunkt war es etwa 6 Uhr morgens und noch dunkel. Knapp 20 Minuten später erschienen Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung, die schließlich die Polizei alarmierten. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.