Berlin - Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag in Berlin-Neukölln gewaltsam versucht, einen Geldautomaten zu öffnen – erfolglos. Dazu hätten sie Benzin auf ein Gerät in der Postbank-Filiale in der Gutschmidtstraße im Ortsteil Britz gegossen und angezündet. Zeugen berichteten von einem starken Treibstoffgeruch im Vorraum der Bank.

Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr hätten den Raum belüftet und per Wärmebildkamera nach eventuellen Glutnestern gesucht. Bereits Ende Oktober hatten Unbekannte einen weiteren Geldautomaten in der Filiale erfolgreich gesprengt. Ob die Taten zusammenhängen, ist unklar.