Berlin - In Berlin-Neukölln hat in der Nacht zu Sonntag ein Pkw gebrannt. Wie Zeugen von vor Ort berichten, wurde die Berliner Feuerwehr gegen 23.30 Uhr in die Lipschitzallee, Ecke Goldammerstraße, alarmiert. Dort brannte der geparkte VW Golf lichterloh. Passanten sollen noch versucht haben, den Pkw-Brand mit Feuerlöschern unter Kontrolle zu bekommen. Dies gelang jedoch offenbar nicht. Ein Brandkommissariat der Berliner Polizei ermittelt.

Die Liptschitzallee war zwischen Rudower Straße und Goldammerstraße mehrere Stunden gesperrt, heißt es. In Berlin ist es keine Seltenheit, dass Fahrzeuge durch Brände beschädigt oder zerstört werden – häufig handelt es sich dabei um Brandstiftungen.