Berlin - Die Polizei Berlin bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach einem Mann, der am Sonnabend, den 29. August 2020 eine Tankstelle in Britz überfallen haben soll. Dazu hat sie jetzt Bilder aus einer Überwachungskamera veröffentlicht. Gegen 19.20 Uhr soll der Gesuchte am Tattag den Verkaufsraum der Total-Tankstelle in der Späthstraße 158 betreten und zunächst einen oder zwei Espresso bestellt und verzehrt haben.

Anschließend ging er auf den Tankstellenverkäufer zu und forderte unter Vorhalt einer schwarzen Pistole die Öffnung der Kasse. Er entnahm das Geld, packte es in eine mitgebrachte Plastiktüte und flüchtete mit der Beute auf einem Herrenfahrrad.

Fahndung: So wird der mutmaßliche Tankstellen-Räuber beschrieben

Der mutmaßliche Räuber ist circa 170 cm groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, hat eine schlanke Statur, dunkle Haare sowie einen dunklen Teint. Er trug zur Tatzeit einen dunklen Oberlippenbart, der um den Mund zum Kinn verläuft.

Foto: Polizei Berlin
Der Mann maskierte sich mit einem dunkelblauen Tuch und einer schwarzen Mütze.

Am Tatabend war er mit einer schwarzen Mütze, einem schwarzen Kapuzenpullover, einer dunklen Hose und dunklen Schuhen bekleidet. Der Mann maskierte sich mit dunkelblauem Tuch mit weißem Muster. Er hatte eine schwarze Pistole bei sich, flüchtete auf einem dunklen Herrenfahrrad.

Jeden Hinweis, der zur Ergreifung des mutmaßlichen Täters führt, nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 4 (Süd) entgegen: Eiswaldtstraße 18, 12249 Berlin-Lankwitz, Telefonnummer (030) 4664-473110 (Montag bis Freitag zu den Bürodienstzeiten, außerhalb der genannten Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet), Mail: dir4k31@polizei.berlin.de. Auch jede andere Polizeidienststelle nimmt Hinweise auf.