Ein Autofahrer hat in der Nacht zu Sonntag einen Unfall mit einem Bus der BVG verursacht. Ersten Informationen zufolge soll der Wagen gegen 1.20 Uhr in Oberschöneweide gegen den Bus der Linie N65 gefahren sein und anschließend Fahrerflucht begangen haben.

Demnach habe der Fahrer des Linienbusses von der Wilhelminenhofstraße nach links in die Edisonstraße abbiegen wollen, als es zum Aufprall kam. Dabei soll er von dem Auto auf der linken Seite im Gegenverkehr überholt worden sein. Der Pkw streifte den Linienbus. Der Busfahrer leitete eine Gefahrenbremsung ein. Dabei seien mehrere Personen verletzt worden. Insgesamt wurden nach ersten Erkenntnissen von vor Ort zwei Menschen in Krankenhäuser transportiert.

Der mutmaßliche Unfallverursacher sei noch immer auf der Flucht. Die Polizei habe die Ermittlungen eingeleitet.