Berlin - Drei Jugendliche sollen in der Nacht zu Samstag einen 18-Jährigen in Pankow überfallen und ausgeraubt haben. Wie die Polizei mitteilte, soll das Trio im Alter von 15 bis 17 Jahren gegen 0.30 Uhr den 18-Jährigen im Park an der Straße Am Schloßpark unter Androhung von Schlägen aufgefordert haben, seine Wertsachen herauszugeben. Als der 18-Jährige auch noch einen Faustschlag ins Gesicht erhielt, gab er schließlich seine Kopfhörer, sein Portemonnaie mit Geld, eine Bankkarte und seine Wohnungsschlüssel heraus.

Das Trio flüchtete in Richtung Ossietzkystraße. Aufgrund der guten Beschreibung der Tatverdächtigen durch den Ausgeraubten konnten Zivilpolizisten die Flüchtenden ein paar Minuten später in der Nähe festnehmen. Bei der Durchsuchung der Festgenommenen kamen dann Teile der Beute zum Vorschein.

Nach erkennungsdienstlichen Behandlungen in einem Polizeigewahrsam wurden die drei Jugendlichen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.