Der Berliner Kriminalpolizei ist es am Mittwochmorgen gelungen, einen mit Haftbefehl gesuchten Serieneinbrecher festzunehmen. Wie die Polizei in einer gemeinsamen Mitteilung mit der Staatsanwaltschaft mitteilt, kamen die Fahnder der Kripo dem 38-Jährigen im Mai 2021 auf die Spur.

Der Ermittlungskomplex beschäftigt sich mit serienmäßigen Geschäftseinbrüchen in den Büros sozialer Einrichtungen, die sich besonders im Bezirk Pankow ereigneten. Der Tatverdächtige konnte bei der Durchführung eines Durchsuchungsbeschlusses in der Wohnung eines 37-jährigen Mannes festgenommen werden.

Ermittler stellen Beweismittel sicher

In der Wohnung fanden die Ermittler diverse Beweismittel, von denen einige bereits konkreten Straftaten zugeordnet werden konnten. Der Sachschaden aus der Einbruchserie beläuft sich nach derzeitigen Erkenntnissen auf einen mindestens fünfstelligen Wert. Der 38 Jahre alte Tatverdächtige befindet sich seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen, auch zur Beteiligung des 37-Jährigen an der Einbruchserie, dauern an.