Berlin - In Berlin-Kreuzberg hat es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in einem Parkhaus schräg gegenüber von der SPD-Bundeszentrale gebrannt. Ein Polizist außer Dienst hatte um 23.45 Uhr Rauch gerochen, als er an dem Parkhaus an der Franz-Klühs-Straße vorbeiging. Als er in das Gebäude blickte, sah er in der ersten Etage einen leuchtenden Feuerschein, woraufhin er den Notruf wählte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.