Zwei Menschen sind in der Nacht zum Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Friedrichshain schwer verletzt worden. Wie die Polizei der Berliner Zeitung bestätigt, ereignete sich der Unfall in der Mollstraße, in der Nähe des Platzes der Vereinten Nationen. Der Fahrer eines BMW kam gegen 1 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Laternenmast.

Der 37-Jährige ließ seine beiden verletzten Mitfahrer im Auto zurück und wollte zunächst fliehen. Nach einer aufwendigen Suche mit einem Polizeihubschrauber konnte er festgenommen werden. Ein erster Alkoholtest ergab 0,5 Promille.

Einer der Mitfahrer soll nach Informationen der Berliner Zeitung minutenlang in dem verunfallten BMW eingeklemmt gewesen sein. Nach der Bergung wurden beide Mitfahrer in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Fahrer ließ sich nach seiner Festnahme in einer Klinik behandeln. Die Mollstraße war bis Mittwochmorgen um 7.15 Uhr gesperrt. Die Polizei Berlin ermittelt nun zum genauen Unfallhergang.