Berlin - Eine Frau wurde am Mittwoch gegen 16.30 Uhr in Berlin-Gesundbrunnen niedergestochen. Die 40-Jährige soll in einem Hausflur in der Pankstraße von ihrem Lebensgefährten angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden sein. Die Frau brach, wie nach dem Polizei- und Rettungseinsatz zu erfahren war, vor dem Haus zusammen. Laut Augenzeugen musste die Schwerverletzte vor Ort wiederbelebt werden. Kriminaltechniker des LKA Berlin sicherten bis in die Nacht Spuren vor und im Haus. Die 5. Mordkommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Die Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus, wo sie notoperiert wurde. Über den derzeitigen Gesundheitszustand konnte die Polizei keine Auskunft geben. Eine Polizeisprecherin sagte am Donnerstagmorgen, dass der Täter weiterhin auf der Flucht ist. Zielfahnder seien ihm auf der Spur, er konnte aber noch nicht ausfindig gemacht werden. Ermittler der Mordkommission suchen derweil nach weiteren Zeugen.