Berlin - Im Berliner James-Simon-Park und im angrenzenden Monbijoupark haben etwa 2500 Jugendliche trotz Corona-Maßnahmen in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag eine Party gefeiert. Dies teilte die Berliner Polizei am Sonntag mit. Demnach wurden die in der Nacht eintreffenden Polizeibeamten mit Flaschen und Steinen beworfen.

Laut einem Bericht der Bild-Zeitung soll es in dem Park zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, bei der Messer und Macheten zum Einsatz kamen. Polizei- und Rettungsfahrzeuge sollen ebenfalls attackiert worden sein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.