Berlin - Ein Beamter der Polizei Berlin hat mit seinem Dienstmotorrad ein Kind in Kreuzberg angefahren. Der Polizeiobermeister war am Donnerstag um 16.10 Uhr mit Blaulicht auf der Gitschiner Straße in Richtung Kottbusser Tor unterwegs, teilte die Polizei mit. Zum Schutz eines Fahrradkorsos überquerte der Verkehrspolizist die Alexandrinenstraße, wobei er einen Jungen erfasste, der gerade mit seinem Fahrrad von einer Mittelinsel kam. 

Trotz Bremsung konnte der Polizist einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, sodass der Zehnjährige zu Boden stürzte und dabei Hautabschürfungen an Armen und Beinen erlitt. Alarmierte Rettungskräfte versorgten das Kind an der Unfallstelle und übergaben es seinem Vater. Der Polizist blieb unverletzt, musste seinen Dienst aber beenden.