In Berlin-Marzahn ist die Polizei gegen mutmaßliche Drogenhändler vorgegangen. Die Einsatzkräfte drangen mit einem Durchsuchungsbeschluss zunächst in die Wohnung eines 33 Jahre alten Verdächtigen und dessen Bekannten ein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Mann warf daraufhin laut Polizeiangaben am Mittwochabend eine Kühltasche sowie eine Plastikdose vom Balkon. Die Kühltasche landete laut Polizei auf dem darunter liegenden Balkon eines offenbar ebenfalls in die Machenschaften involvierten Nachbarn.

Der 55-Jährige habe versucht, die Tasche unter einem Stuhl zu verstecken. Einsatzkräfte beschlagnahmten sie. Die herabgeworfene Dose fanden sie in der Umgebung des Hauses. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten zudem mehr als ein halbes Kilo Marihuana, zehn Gramm Amphetamin, Geld sowie diverse Schlag- und Stichwaffen. Der 33-Jährige kam in Gewahrsam. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden. Auch gegen den Nachbarn laufen Ermittlungen.