Berlin - Ein verdächtiger Gegenstand hat am Donnerstag am Hardenbergplatz in Berlin-Charlottenburg für einen großen Polizeieinsatz und Beeinträchtigungen im U-Bahnverkehr gesorgt. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten Passanten um 11.20 Uhr ein auffälliges Möbelstück im Bahnhof Zoologischer Garten bemerkt. Da sich kein Besitzer fand und das Teil einigen unheimlich vorkam, alarmierten Zeugen zwei Stunden später die Polizei. Spezialisten rückten an und untersuchten den mysteriösen Gegenstand.

Am späten Nachmittag dann die Entwarnung: Die Polizei teilte mit, dass der Gegenstand von Spezialisten der Kriminaltechnik direkt am Fundort gesprengt wurde. Er war ungefährlich. Es handelte sich um einen Möbeltresor. 

Die Sperrungen rund um den Bahnhof wurden wieder aufgehoben. Auch der große Parkplatz am Hardenbergplatz ist wieder passierbar. Züge der Linien U2 und U9 konnten während des Einsatzes nicht auf Bahnhof Zoologischer Garten halten. Der verdächtige Gegenstand stand im Durchgang zwischen dem U- und S-Bahnhof.