Berlin - In der Nacht zu Montag ist in Berlin ein illegales Rennen zweier Autos über die Straße des 17. Juni gestoppt worden. Bei der anschließenden Kontrolle am Großen Stern sei einer der beiden Fahrer jedoch mit seinem Auto geflüchtet, teilte die Polizei mit. Beamte fanden den 29-Jährigen schließlich versteckt hinter der Mülltonne auf einem Hinterhof an der Zwinglistraße in Moabit, sein Auto an der Straße davor.

Im Wagen seien dann eine höhere Summe Geld und mutmaßliche Drogenreste gefunden worden. Sein Auto sowie das des anderen 23-jährigen Mannes, das nur angemietet war, wurden beschlagnahmt. Beide Männer kamen zeitweise in Gewahrsam. Die Ermittlungen dauerten an.