Wegen des Verdachts eines verbotenen Autorennens in Berlin-Tiergarten hat die Polizei in der Nacht zum Montag zwei Autofahrer gestoppt. Der ältere der beiden 18 und 20 Jahre alten Männer ist angehender Polizeibeamter, gegen ihn werden mögliche dienstrechtliche Konsequenzen geprüft, wie die Polizei mitteilte.

Die beiden Autofahrer fielen der Polizei bei einer Streifenfahrt auf. Sie sollen deutlich zu schnell und über mehrere rote Ampeln gefahren sein. Die Polizeibeamten fuhren den Rasern hinterher, stoppten sie im Ortsteil Berlin-Tiergarten und überprüften sie. Autos und Führerscheine wurden sichergestellt. Die Einsatzkräfte leiteten Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens ein. Welche dienstrechtlichen Konsequenzen dem 20-jährigen Polizeibeamten in spe drohen könnten, war zunächst unklar.