Berlin - Ein Räuber hat in Berlin-Moabit den Besitzer eines Spätkaufs in der Lehrter Straße mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Wie die Polizei mittteilte, war der Täter am Dienstagnachmittag gegen 15.45 Uhr wortlos auf den 49-jährigen Ladeninhaber zugegangen und habe mehrmals auf ihn eingestochen. Anschließend soll sich der Tatverdächtige Geld aus der Kasse genommen und aus dem Laden geflüchtet sein.

Der 49-Jährige habe der Polizei zufolge laut um Hilfe geschrien, woraufhin ein Zeuge auf die Tat aufmerksam wurde und die Polizei alarmierte. Beamte einer Einsatzhundertschaft konnten den 22-jährigen Verdächtigen noch in Tatortnähe aufspüren und festnehmen. Nach Angaben der Polizei fanden die Beamten bei ihm die Tatwaffe sowie die Beute.

Der Geschäftsinhaber kam mit Stichverletzungen am Oberkörper sowie am Hals in ein Krankenhaus. Der Messerstecher wurde der Kriminalpolizei überstellt und soll einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.