Berlin - Ein Raser hat in Berlin-Tegel einen Unfall verursacht und ist anschließend zu Fuß geflüchtet. Wie die Polizei mitteilte, soll der unbekannte Autofahrer in der Nacht zu Donnerstag um 2.10 Uhr eine rote Ampel auf der Kreuzung Holzhauser Straße/Berliner Straße ignoriert haben. Beamte der Autobahnpolizei bemerkten das Vergehen und nahmen die Verfolgung auf. 

Laut Polizei sei der Mann anschließend mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit weiter gerast. Beim Abbiegen nach rechts von der Bernauer Straße in die Neheimer Straße kam der Raser dann von der Straße ab und prallte auf dem Gehweg gegen Poller und Verkehrsschilder. Der Audi wurde dabei erheblich beschädigt, sodass der Wagen nicht mehr fahrtauglich war.

Besatzung von Polizeihubschrauber sucht nach flüchtigem Unfallfahrer 

Daraufhin stieg der Unfallfahrer aus und rannte weg. Die 17-jährige Beifahrerin blieb geschockt im Auto sitzen. Bei der sofort eingeleiteten Suche nach dem Fahrer erhielten die Ermittler Unterstützung von der Besatzung eines Polizeihubschraubers. Gefunden wurde der Mann aber nicht.

Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt. Die 17-jährige Zeugin wurde ihrer Mutter übergeben. Die Ermittlungen dauern an.