Berlin - Bei der Kontrolle einer Gruppe Jugendlicher, die sich nicht an die Corona-Regeln hielt, ist ein Polizist in Berlin-Reinickendorf leicht verletzt worden. Einsatzkräfte stellten am Freitagabend auf dem Gehweg der Klixstraße rund 25 junge Menschen fest, die keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen und kaum Abstand einhielten, wie die Polizei am Sonnabend mitteilte.

Als die Polizisten sie darauf ansprachen, sei ein 13-Jähriger aus der Menge hervorgetreten und habe einen Beamten beleidigt und bedroht. Den Angaben zufolge forderten die Einsatzkräfte den Jungen auf, für eine Personalfeststellung mitzukommen, seien aber von einem 16- und einem 23-Jährigen daran gehindert worden.

Bei der Festnahme habe einer der beiden älteren Jugendlichen Widerstand geleistet, wobei sich ein Polizist leicht am Knie verletzte.