Berlin - Noch am Mittwochvormittag riecht es in großen Teilen Kreuzbergs nach Rauch. Gegen 2.30 Uhr hatte es in der Nacht zuvor gebrannt im Brachvogel, einem beliebten Ausflugslokal am Landwehrkanal. Die Feuerwehr löschte zwei Stunden lang mit 60 Einsatzkräften die lodernden Flammen, wie sie bei Twitter mitteilte. Das Restaurant mit Biergartenbereich und Minigolfanlage am Carl-Herz-Ufer auf Höhe der Prinzenstraße brannte vollständig aus. Ein Mann wurde verletzt und ins Krankenhaus gebracht, ein Hund aus dem Feuer gerettet. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, ermittelt das Landeskriminalamt wegen vorsätzlicher schwerer Brandstiftung. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.