Berlin - Ein aggressiver Mann hat in Berlin-Friedrichshain Polizisten angegriffen und verletzt. Einsatzkräfte hatten den 39-Jährigen am Montagabend um 21.45 Uhr am Traveplatz beobachtet, wie er mit einem Stift etwas an einen Pfeiler schrieb. Als die Beamten ihn ansprachen, habe er sich verdächtig verhalten und konnte sich nicht ausweisen, teilte die Polizei mit. Zu seiner Person wollte er partout keine Angaben machen. 

Als Polizisten ihn daraufhin durchsuchten, eskalierte die Situation. Nach Angaben der Polizei fanden die Einsatzkräfte Drogen in seinem Rucksack, woraufhin der Verdächtige immer unruhiger und aggressiver wurde. Anschließend schlug und trat er in Richtung der Beamten, wodurch er zwei Polizisten und eine Polizistin verletzte.

Die Einsatzkräfte konnten den Mann schließlich überwältigen und auf einer Polizeidienststelle Blut abnehmen. Gegen ihn wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.