Berlin - Nach einem Brand in einer Wohnung in Berlin-Moabit ist eine schwangere Frau mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gekommen. Dies teilte ein Sprecher der Feuerwehr am Montagmorgen mit. Demnach brannten am Sonntagabend gegen 23 Uhr Einrichtungsgegenstände in einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines siebengeschossigen Wohn- und Bürogebäudes.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr verließen drei Bewohner selbstständig das Gebäude in der Turmstraße. Vier weitere Menschen, darunter ein Kind, wurden teils mit Brandfluchthauben von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.

Nach knapp einer Stunde war der Brand unter Kontrolle. Die 34 Einsatzkräfte verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnungen. Die Brandursache war am Morgen noch unklar.