Berlin - Bei einem Verkehrsunfall an der Schulenburgbrücke in Berlin-Spandau sind fünf Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr war am späten Nachmittag ein mit vier Personen besetzter Wagen in einer leichten Kurve von der Fahrbahn abgekommen und mit einem geparkten Lastwagen zusammengestoßen. Zeugen berichten, dass der Audi vermutlich zu schnell unterwegs war und unter den Lkw fuhr.

Drei der Insassen wurden dabei schwer, eine Person leicht verletzt. Alle mussten ins Krankenhaus transportiert werden. Zudem wurde ein Passant durch den Unfall leicht verletzt. Die Feuerwehr war mit etwa 30 Kräften im Einsatz – darunter auch Notfallsanitäter und Notärzte, wie Zeugen berichten.

Wie lange die Schulenburgbrücke gesperrt bleiben wird, ist unklar. Der Verkehrsermittlungsdienst sichert am Unfallort Spuren und führt die Ermittlungen zum Unfallhergang.