Berlin - Am Dienstagabend hat sich in Berlin-Schöneberg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Laut Polizeibericht war ein 32-jähriger Motorradfahrer gegen 21.30 Uhr mit einem gleichaltrigen Mitfahrer in der Yorckstraße in Richtung Mansteinstraße unterwegs. Dabei soll er offenbar Fahrzeuge im Gegenverkehr überholt haben und vor einer Baustellenverengung wieder eingeschert sein. Beim Einscheren soll er das in dieselbe Richtung fahrende Auto eines 29-Jährigen gestreift haben und dadurch ins Schleudern geraten sein, heißt es. 

Das Motorrad geriet wieder in den Gegenverkehr und wurde dort von dem entgegenkommenden Auto eines 73-Jährigen erfasst, so die Polizei. Die beiden Motorradfahrer erlitten schwere Verletzungen und wurden stationär in Krankenhäuser aufgenommen. Aufgrund des Unfalls musste die Yorckstraße zwischen Bülowstraße und Bautzener Straße bis etwa 2 Uhr nachts komplett gesperrt werden. Die Polizeiermittlungen dauern noch an.