Berlin - Eine Gruppe junger Männer hat am Mittwochabend einen Spätkauf-Mitarbeiter in Kreuzberg bedroht, angegriffen und verletzt. Nach Angaben des Geschädigten betraten gegen 21 Uhr zunächst zwei maskierte Täter das Geschäft in der Körtestraße, heißt es in einer Mitteilung der Berliner Polizei. Einer der Männer bedrohte den 47-jährigen Verkäufer mit einem Messer, schlug ihm gegen den Kopf und forderte Geld. Der zweite Angreifer bewarf den Späti-Mitarbeiter mit Wasserflaschen. Derweil soll vor dem Geschäft ein dritter Mann Kunden mit einem Messer bedroht und sie aufgefordert haben, sich ruhig zu verhalten.

Der Späti-Mitarbeiter gab den Räubern das geforderte Geld aus der Kasse. Dann flüchteten die Täter in Richtung Südstern. Der Geschädigte wurde laut Polizei Berlin leicht am Kopf und an einer Hand verletzt. Er lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 (City) hat die Ermittlungen wegen gemeinschaftlichen schweren Raubs übernommen.