Berlin - Bei einem Brand im Treppenhaus eines Wohngebäudes in Berlin-Spandau sind vier Menschen verletzt worden. Wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr sagte, mussten 13 Personen aus dem viergeschossigen Haus gerettet werden. Demnach war das Feuer am späten Donnerstagabend im Erdgeschoss des Gebäudes ausgebrochen.

Beim Eintreffen der Kräfte standen mehrere Menschen am Fenster. Aufgrund der sehr starken Rauchentwicklung drückte der Rauch in ihre Wohnungen und sie konnten das Gebäude nicht selbstständig verlassen. Zwei der vier Verletzten wurden zur Behandlung in eine Klinik gebracht.

Zur Schadenshöhe sowie der Brandursache wurden zunächst noch keine Details bekannt. Das Feuer war am späten Abend gelöscht, die Feuerwehr war mit 74 Einsatzkräften vor Ort.