Berlin - Ein Autofahrer hat auf der Flucht vor der Polizei mehrere Unfälle verursacht. Der 27-jährige Mann drohte nach Angaben der Polizei Berlin bei seiner Festnahme am Montagabend in Prenzlauer Berg mit einer Bombe. Nach einer Durchsuchung des Fahrzeugs konnten die Einsatzkräfte Entwarnung geben, es wurde keine Bombe gefunden. Stattdessen verletzte der Mann fünf Polizisten und wurde in die Psychiatrie eingewiesen.

Das war passiert: Mehrere Zeugen hatten gegen 20 Uhr bemerkt, wie der Mann mit seinem Range Rover auf der Reinickendorfer Straße in Wedding mehrmals auf der Fahrbahn angehalten und den Verkehr behindert habe. An der Kreuzung Schulstraße soll er sich mit seinem SUV an einer roten Ampel schräg vor einen anderen Autofahrer gestellt haben, um an der Ampel der Erste zu sein, so die Polizei. Als diese auf Grün umschaltete, beschleunigte er, streifte den BMW und raste davon.

Verfolgungsjagd: Fluchtwagen fährt gegen Polizeiauto 

Eine alarmierte Funkstreifenbesatzung sah den Fluchtwagen auf einer Kreuzung an der Müllerstraße und nahm die Verfolgung auf. Um den Polizisten zu entkommen, sei der SUV-Fahrer über mehrere rote Ampel gerast. Andere Autofahrer konnten gerade noch rechtzeitig bremsen, um Zusammenstöße zu verhindern. 

Auf der Eberswalder Straße touchierte der SUV ein Polizeiauto. Mehrere Einsatzwagen waren nötig, um den Autofahrer wenige Hundert Meter weiter an der Kreuzung Danziger Straße zu stoppen. Die Polizisten überwältigten den Fahrer und nahmen ihn fest. Dabei habe der 27-Jährige erheblichen Widerstand geleistet und den Beamten gedroht, er habe in seinem Wagen eine Bombe, was sich zum Glück nicht bestätigte.

Der Rettungsdienst brachte den offenbar verwirrten Mann in ein Krankenhaus, wo er erneut vergeblich Widerstand leistete. Zu der Diagnose des Psychiaters machte die Polizei keine Angaben. Gegen den Mann wird wegen Straßenverkehrsgefährdung, Verkehrsunfallflucht und verbotenen Straßenrennens, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen von Straftaten ermittelt.