Berlin - Bei einer Messerstecherei in der Nacht zu Sonntag im Gleisdreieckpark Berlin-Kreuzberg sind vier Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei griff ein 52-jähriger Mann aus noch ungeklärten Gründen eine 14-Jährige mit einem Messer an und verletzte sie. Auch die zwei Begleiter des Mädchens wurden verletzt.

Die Männer im Alter von 18 und 19 Jahren versuchten, dem Mädchen zu helfen und die Angriffe abzuwehren. Sie wurden dabei durch Schnitte am Kopf verletzt. Der Angreifer konnte mit weiterer Unterstützung von Unbekannten überwältigt und entwaffnet werden. Dabei erlitt er schwere Messerverletzungen am Kopf und Rücken sowie Augenreizungen, die mutmaßlich durch Reizgas hervorgerufen wurden.

Das Messer wurde den Einsatzkräften der Polizei übergeben. Bis auf den 18-Jährigen mussten alle Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Angreifer wird dort von der Polizei bewacht.