Berlin - In Berlin Weißensee haben am Samstagabend sieben Autos gebrannt und sind bei dem Feuer schwer beschädigt worden. Anwohner hatten die Feuerwehr und Polizei gegen kurz vor Mitternacht in die Meyerbeerstraße alarmiert, wie die Polizei am Sonntag mitteilt.

Demnach sei das Feuer an zwei BMW ausgebrochen und auf fünf weitere Fahrzeuge übergesprungen. Die Fahrzeuge standen bei Eintreffen der Feuerwehr bereits lichterloh in Flammen. Über 18 Einsatzkräfte seien vor Ort gewesen, um die Feuer zu löschen. Ersten Erkenntnissen nach soll niemand verletzt worden sein.

Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus, da auch Fahrzeuge betroffen waren, die sich gegenüber standen. Sie hat die Ermittlungen aufgenommen.