Berlin - Mit der Veröffentlichung von Bildern eines Tatverdächtigen hatte die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach einem Mann gebeten. Der Unbekannte steht im Verdacht, am Samstag, den 7. Januar 2020, gegen 22.45 Uhr, einen 49-jährigen Fahrgast am U-Bahnhof Stadtmitte unvermittelt und derart wuchtig aus dem Zug gestoßen zu haben, dass dieser gestürzt war und verletzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus kam.

Eine Rechtsanwältin informierte Dienstagabend die Polizei Berlin darüber, dass sich ein 23 Jahre alter Mandant bei ihr gemeldet und angegeben habe, der Mann auf den veröffentlichten Bildern zu sein. Die Ermittlungen dauern an.

In einer früheren Version dieses Textes hieß es, der mutmaßliche Täter hätte sein Opfer vor die U-Bahn gestoßen. Tatsächlich wurde das Opfer aus dem U-Bahn-Zug gestoßen. Wir haben die Meldung korrigiert.