Spaziergänger haben am 26 .Januar 2022 die Leiche einer jungen Frau in einem Waldstück bei Starnberg, etwa 25 Kilometer südlich von München, entdeckt. Sie war gewaltsam ums Leben gekommen. Die Getötete lebte zuvor in Berlin. Die Polizei bittet bei der Aufklärung der Tat um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Durch umfangreiche Ermittlungen der eigens eingerichteten Ermittlungsgruppe EG Kapellenweg konnte die junge Frau als die ungarische Prostituierte Luca V. identifiziert werden. Wie die Polizei mitteilt, gelang es den Beamten, einen Tatverdächtigen zu ermitteln und festzunehmen. Er befindet sich seither in Untersuchungshaft.

Luca V. wohnte von August bis November in Berliner Hotels

Luca V. hielt sich in den letzten Monaten vor ihrem Tod überwiegend in Berlin auf. Insbesondere zwischen August 2021 und November 2021 wohnte sie bis auf wenige Unterbrechungen in verschiedenen Berliner Hotels und ging dort der Prostitution nach.

Zur lückenlosen Aufklärung des Verbrechens an Luca V. ist es den Ermittlern wichtig, die letzten Lebensmonate der jungen Frau möglichst vollständig zu rekonstruieren.

Die EG Kapellenweg bittet daher Arbeitskolleginnen, Freunde oder weitere Zeugen, die Luca V. begegnet sind oder Kontakt zu ihr hatten, sich mit der Kriminalpolizei in Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141-6120 in Verbindung zu setzen.