Eine 50-jährige Russin hat am Mittwoch innerhalb einer Stunde zwei Menschen körperlich angegriffen. Die Angriffe ereigneten sich in am Hauptbahnhof in Mannheim. Das teilt die Bundespolizei mit. Gegen 14 Uhr griff die augenscheinlich alkoholisierte 50-Jährige im IC einen Reisenden ohne ersichtlichen Grund körperlich an und riss diesem seinen Mund-Nasen-Schutz vom Gesicht. Zur Sachverhaltsklärung wurde die Frau durch eine Streife der Bundespolizei zum Revier am Hauptbahnhof verbracht. Ein Sprecher: „Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ließ der nächste Fall nicht lange auf sich warten.“

Unmittelbar nach Verlassen der Dienststelle bespuckte die Angreiferin am Bahnsteig Eins unvermittelt einen Soldaten und begann, auf den Geschädigten mit ihrer mitgeführten Handtasche einzuschlagen. Der Sprecher weiter: „Zum Zwecke der Unterbindung der Angriffe wurde die Russin durch die Polizei erneut zur Dienststelle verbracht und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.“

Die 50-Jährige erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung in zwei Fällen. Inwiefern die Alkoholisierung der Grund für die wahllosen Angriffe war, ist Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen.