Potsdam - Aus der Justizvollzugsanstalt Wriezen (Märkisch-Oderland) ist ein 24-jähriger Gefangener aus dem offenen Vollzug geflohen. Der Mann werde seit Sonntag gesucht, teilte das Justizministerium am Montag mit. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen seien zunächst erfolglos geblieben. Der Mann ist nach Angaben des Ministeriums wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion in Tateinheit mit versuchtem Diebstahl verurteilt. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Das Strafende sei auf Mai nächsten Jahres datiert.

Anstalten des offenen Vollzugs hätten keine beziehungsweise nur verminderte Vorkehrungen gegen Entweichungen, hieß es vom Ministerium. Sie dienten dazu, den Gefangenen insbesondere vor dem Ende der Haftzeit den Übergang in die Freiheit zu erleichtern. Dabei gebe es unter anderem die Möglichkeit zur Arbeit außerhalb des Vollzugs oder von Wochenendbesuchen bei der Familie.