Königs Wusterhausen - Am Zaun vor dem zweigeschossigen Einfamilienhaus hängt eine Kinderzeichnung. Ein Regenbogen ist darauf gemalt, eine Sonne, vier bunte Schmetterlinge, ein paar Wolken. „Du tanzt nun auf dem Regenbogen. Dein Leon“, steht in kindlicher Schrift auf der Zeichnung. Eine Schneeeule aus Plüsch hängt daneben. Auf dem Boden stehen brennende Kerzen, ein großer Teddy lehnt an dem steinernen Zaunpfeiler. Vor der Einfahrt, die mit Flatterband der Polizei abgesperrt ist, liegen rote und weiße Rosen. Der Ort in der Birkenallee in Senzig, einem Ortsteil von Königs Wusterhausen, ist ein Ort der Trauer geworden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.