Ein achtjähriges Mädchen hat am Donnerstag in Berlin-Charlottenburg einen mutmaßlichen Dieb in die Flucht geschlagen. Kurz vor 17 Uhr wartete eine Achtjährige im Auto ihrer Eltern, den sie in der Tauentzienstraße geparkt hatten.

Wie die Polizei mitteilt, trat ein Mann an das Auto heran, entriegelte über die vorsorglich heruntergelassene Fensterscheibe der Fahrertür den Schließmechanismus und setzte sich auf den Fahrersitz. Die Achtjährige bemerkte der Langfinger wohl nicht.

Raub in Berlin: Mann entriss dem Mädchen noch das Handy

Der Verdächtige durchsuchte die Mittelkonsole sowie das Handschuhfach und nahm zwei Sonnenbrillen an sich. Beim Umdrehen erblickte er plötzlich das Mädchen und entriss ihm ein in der Hand gehaltenes Telefon. Danach flüchtete der Unbekannte in Richtung Breitscheidplatz. Die Kleine kam mit dem Schrecken davon. Das Raubkommissariat der Polizei Berlin ermittelt