Berlin - Zwei Männer haben in der Nacht auf Samstag bei einem Verkehrsunfall in Marienfelde schwere Verletzungen erlitten. Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr ein 29-Jähriger gegen 23.15 Uhr mit seiner Suzuki die Motzener Straße vom Nahmitzer Damm aus kommend in Richtung Sperenberger Straße. Dabei erfasste ihn ein 20-jähriger VW-Fahrer, der mit seinem Wagen von einer Grundstückseinfahrt auf die Fahrbahn fuhr.

Bei dem Zusammenstoß stürzte der Kradfahrer zu Boden und verletzte sich schwer am gesamten Körper. Der Autofahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt, sodass Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr ihn befreien mussten. Er erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen an einem Arm.

Alarmierte Rettungskräfte brachten die beiden Männer in ein Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurden. Die Motzener Straße war für die Verkehrsunfallaufnahme für rund eine Stunde in beide Richtungen voll gesperrt.