Berlin - Die Berliner Polizei hat in Steglitz einen Mann und eine Frau festgenommen, weil sie mit einer Tasche voll Drogen durch Berlin spazierten. Die beiden mutmaßlichen Drogendealer waren Einsatzkräften am späten Donnerstagnachmittag auf dem Gehweg an der Karl-Stieler-Straße aufgefallen. Als die Beamten das Paar kontrollierten, fanden sie nach Angaben der Polizei in einer Sporttasche sieben Kilogramm Cannabis und Haschisch. 

Bei anschließenden Durchsuchungen in den Wohnungen der Verdächtigen fanden die Einsatzkräfte weitere Drogen. In der Wohnung der 18-Jährigen, die sich an der Mörchinger Straße befindet, wurden laut Polizei über zwei Kilogramm Cannabis und etwas Haschisch beschlagnahmt. In den Zimmern des 22-Jährigen an der Straße Laehr’scher Jagdweg wurden zudem ein Tütchen Cannabis, eine Feinwaage und über 500 Euro mutmaßlichen Handelserlös entdeckt.

Der Mann und die Frau wurden umgehend an die Kriminalpolizei übergeben. Ermittler versuchen nun herauszufinden, woher sie die Drogen hatten.