Dresden - Mitglieder der linken Szene haben am Sonnabend gegen den Bundesparteitag der AfD in Dresden protestiert. Dieser soll in Vorbereitung auf die Bundestagswahl am Wochenende in der sächsischen Hauptstadt stattfinden. Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge hat vor allem die Organisation „Undogmatische Radikale Antifa“ (URA Dresden) zu Blockaden aufgerufen. Laut MDR haben knapp hundert Menschen auf ihren Fahrrädern an einer Demonstration von der Neustadt in Richtung Messegelände teilgenommen. Etwa 40 von ihnen blockierten auf der Pieschener Allee die Straße. Laut Polizei Sachsen sei die Zufahrt zu allen angezeigten Demonstrationsflächen und dem Impfzentrum in Dresden aber weiterhin möglich gewesen.

Zudem soll es eine Kletteraktion und andere Aktionen gegeben haben. Dies geht aus Tweets von Protestlern hervor. Demnach sollen die Aktivsten ein Banner mit der Aufschrift „Auf Bäume gegen Faschismus“ zwischen zwei Bäume gehängt haben. Wie die Polizei mitteilte, gab es einzelne Versuche, die Zufahrtswege zum Parkplatz Messegelände zu blockieren. Diese seien jedoch durch Polizisten unterbunden worden.